Das Konzept der "Zellwaschmaschine"

Sie waschen Ihren Wagen und wechseln das Öl regelmäßig. Sie betreiben Körperpflege, aber wie ist es im Inneren des Körpers?

Sie bestehen aus über 70 Bil. Zellen. Haben Sie schon mal daran gedacht, diese auch zu reinigen? Eine riesengroße Leistung hätten Sie durch diesen Reinigungsprozess erbracht, um körpereigene Heilungskräfte (Immunsystem) zu stärken.

Was braucht eine Waschmaschine?
Sauberes Wasser, Waschmittel, Strom usw.

Viele von uns trinken 2 Liter Wasser am Tag und glauben, damit genug für das Einleiten der Entgiftung getan zu haben. Sie kennen die Härte des Wassers, die mikrobiologische Reinheit des Wassers, aber wenige wissen, dass die Leitfähigkeit des Wassers, die gemessen wird in Mikrosiemens, eine der wichtigsten Eigenschaften des Wassers ist.

Laut Prof. Dr. Louis Claude Vincent (Universität Paris) liegt die optimale elektrische Leitfähigkeit des Wassers unter 130 Mikrosiemens. Alles darüber hat ausreichende oder weniger Wirkung. (gesättigt)



Wir bestehen aus 70% Wasser. In Wasser kann man Lebensinformation speichern, wie auf einem Magnetband. Somit wird der Stoffwechsel optimiert. Leitungswasser ist gegenüber Mineralwasser zu bevorzugen. Desto mineralärmer das Wasser ist (nicht gesättigt), umso besser kann dieses Schwermetalle und Toxine im Körper binden und ausleiten (Osmose-Wasser).

Eines der wichtigsten Organe des Körpers ist der Magen-Darmtrakt (ca. 80 % des Immunsystems). Ein gesunder Darm ist überwiegend basisch, dieser kann jedoch durch falsche Ernährung übersäuert werden. Die Folge ist eine schlechte Aufnahme der Vitamine und Mineralstoffe. Die Entgiftung und Ausscheidung der Abfallstoffe wird auch verlangsamt.

Der Magen-Darm-Trakt kann durch ein neues Naturprodukt, dem M.A.H.E. (Magnetisch aktivierter Kräuterextrakt) verbessert werden, da dieses als eine Art "Waschmittel für die Zelle" aktiv eingesetzt werden kann.

Die Mikroorganismen von M.A.H.E. (500.000.000 pro Milliliter) ermöglichen, dass Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Enzyme aufgenommen werden können.

Die "Zellwaschmaschine",
das Magnetfeld-Resonanz-Stimulation System, wurde in 30 Jahren Forschung entwickelt. (Kybernetik, Quantenphysik und Biomedizin)

Heute ist es möglich, durch den Biofeedbacksensor die Therapie individuell auf die Person anzupassen. So dass jeder Anwender das bekommt, was sein Körper benötigt.

Obwohl es ein Medizinprodukt ist, wurde dieses Verfahren als Heimanwendung gedacht (Langzeittherapie) und ist daher auch sehr anwenderfreundlich.

Mit diesem natürlichen Konzept ist die "Zellwaschmaschine" komplett und effizient.

 

Fa. Lavitabene, Hohenbogenstr. 32, D-93485 Rimbach, Tel. +49 (0)9941-904836, Fax. +49 (0) 9941-904819
E-mail: info@lavitabene.info